Das könnte gleich kurz wehtun.

Es war der Spruch meiner Oma, kurz bevor sie mir ein Heftpflaster von der Haut zog. Rückblickend wünschte ich mir, dass sie meine Aufmerksamkeit auf etwas anderes gelenkt hätte als auf den Schmerz. Andererseits war es wirklich kurz und ich wusste zumindest immer, was mich erwartet.

Die folgenden Wahrheiten sind wie Heftpflaster, die ich dir von der Haut ziehe.

Es wird kurz wehtun. Jedoch gehts dir dann besser und im Idealfall benötigst du danach keine Heftpflaster mehr. Männer, die diese Wahrheiten ignorieren oder nicht hören wollen, kommen immer wieder ins Straucheln und Stürzen.

Kennst und akzeptierst du jedoch diese Wahrheiten, kannst du dich schon einmal auf einen gewaltigen Wachstumssprung in deinem Leben einstellen.

Wahrheiten

Wahrheit #1: Es interessiert niemanden, was du tust, sondern was du für ihn tun kannst.

Diese Wahrheit wurde mir schnell bewusst, nachdem ich mich selbstständig gemacht hatte.

Ich war so begeistert vom Kettlebell Training und wollte alle anderen auch davon begeistern, aber niemand wollte etwas davon wissen. Erst als ich damit aufhörte vom Kettlebell Training zu erzählen und davon berichtete, dass es möglich ist schnell Körperfett zu verbrennen und die eigene Leistungsfähigkeit zu erhöhen, fingen Menschen an, sich zu interessieren. Hör auf davon zu erzählen, was du tust und fang an zu erzählen, was Menschen davon haben, wenn sie es auch tun.

Das ist übrigens auch der einfachste Weg Geld zu verdienen, weil es die eigentliche Daseinsberechtigung für eine Selbstständigkeit ist.

Wahrheit #2: Erfolgreiche Menschen sind weder klüger noch kreativer als du. Sie sind einfach stärker in der Umsetzung.

Harte Arbeit schlägt Talent. 

Du hast dich bestimmt schon einmal gefragt, wie es sein kann, dass bestimmte Menschen erfolgreich sind. Wenn es offensichtlich nicht an der Intelligenz liegt, ist es zu einhundert Prozent die Umsetzungsstärke. Es braucht keine harte Arbeit, aber definitiv starke Umsetzung.

Falls du clever bist und kreativ, aber sich die gewünschten Resultate noch nicht zeigen, fokussiere dich auf die Stärke deiner Umsetzung.

Wahrheit #3: Erfolg stellt sich ein, wenn du über Jahre hinweg jeden Tag etwas Eintöniges tust. Aber niemand will das hören.

Sebastian, ich wünschte, ich hätte auch ein Sixpack, wie du.

Simpel. Alles, was es dafür braucht, sind drei bis fünf eintönige Trainingseinheiten die Woche und eine tägliche, eintönige Ernährungsroutine. Das kann jeder.

Und es funktioniert in jedem Bereich.

Seit drei Monaten schreibe ich jeden Tag mindestens 500 Wörter und erstaunlicherweise veröffentliche ich jede Woche mehrere Texte. Eintönig aber erfolgreich.

Wahrheit #4: Wenn du nur halb so viele Stunden damit verbringst, etwas zu tun, wie du darüber nachdenkst, etwas zu tun, wärst du schon viel weiter im Leben.

Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln.

Das passt zur zweiten Wahrheit. Hier war ich in der Vergangenheit besonders anfällig, weil ich erst den perfekten Weg vor Augen haben wollte, bevor ich losgehe. Es gibt jedoch nicht den perfekten Weg, weil spätestens nach der ersten Kurve etwas Unplanmäßiges auftaucht.

Wenn du etwas tun willst, hör auf darüber nachzudenken, wie du es machst und fang an es zu machen. Je kürzer die Zeitspanne dazwischen, umso besser.

Wahrheit #5: 95 Prozent des Lesens, Planens und Brainstormings sind als Produktivität getarntes Aufschieben.

Es ist die „Wissen – Tun Lücke“.

Es schließt ein wenig an den letzten Punkt an. Das Gefährliche an dieser Wahrheit ist, dass du sogar das Gefühl hast etwas getan zu haben, obwohl du nur Zeit mit der Planung verbracht hast. Dieser Effekt verstärkt sich noch, wenn du mit jemandem über deine Ziele sprichst.

Am Ende vom Tag bist du platt und erschöpft, aber in Wirklichkeit keinen einzigen Schritt vorwärtsgekommen.

Wahrheit #6: Du hast täglich drei vergängliche Ressourcen: Zeit, Energie und Aufmerksamkeit. Jedes Mal, wenn du sie verschwendest, sind sie für immer verloren.

Nichts verbrennt diese Ressourcen schneller als ein modernes Smartphone.

Du verbrennst: 

  • Zeit, weil du kurz etwas nachschauen wolltest und erst 30 bis 60 Minuten später wieder aufwachst und aus dem Kaninchenbau krabbelst, in den du gefallen bist.
  • Energie, weil du dein Leben permanent mit der Glitzerwelt anderer Menschen abgleichst oder spürst, dass du auch etwas produzieren müsstest, aber stattdessen nur Zeit verbrennst.
  • Aufmerksamkeit, weil du dem Drang dein Handy kurz in die Hand zu nehmen nicht widerstehen kannst und keine Kontrolle darüber hast, was dir der Algorithmus als Nächstes vor die Augen wirft.

Beschütze diese Ressourcen, damit du nicht bereits am frühen Nachmittag bankrott bist.

Wahrheit #7: Wenn du alles tun würdest, von dem du gesagt hast, dass du es tun wirst, wären deine Ergebnisse zehnmal besser als sie sind.

Und du würdest vor Selbstvertrauen strotzen.

Wenn du tust, was du sagst, hast du Integrität. Es stärkt dein Vertrauen in dich, weil du siehst, dass du Aufgaben anfängst und erledigst. Und es stärkt das Vertrauen anderer in dich, weil sie sich auf dein Wort verlassen können. 

Das Ganze setzt eine Aufwärtsspirale in Gang, die automatisch bessere Ergebnisse mit sich bringt.

Wahrheit #8: Du kannst dich über das Spiel beschweren oder du kannst die Regeln lernen.

Du bist eine kleine Figur in einem großen Spiel.

Deine Spielteilnahme wurde beschlossen, als deine Eltern deine Geburtsurkunde unterschrieben.

Die Regeln zu diesem Spiel sind eine Holschuld. 

Die wichtigsten Teilbereiche des Spiels, in denen du so schnell wie möglich die Regeln lernen musst, sind: 

  • Die eigene Gesundheit und Widerstandsfähigkeit
  • Die Beziehung zu dir und den Menschen in deinem Umfeld
  • Die eigene Leidenschaft und finanzielle Unabhängigkeit

Hut ab für deine Tapferkeit. 

Das waren acht Heftpflaster.

Nimm dir zur Belohnung einen Lolli. 🙂


Leave a Reply

Your email address will not be published.