Es gibt nur einen Weg zu einer erfolgreichen Trainingsroutine.

Und die Schritte auf diesem Weg sind übersichtlich. Der Trick ist, sie zu kennen und keinen auszulassen. Solltest du dir noch schwer damit tun, beim Training dranzubleiben, fehlt dir eine erfolgreiche Trainingsroutine. Zeit, das zu ändern, damit du von den Ergebnissen eines regelmäßigen Trainings profitieren kannst.

Die Schritte in diesem Artikel folgen einer logischen Reihenfolge.

Gehe einen nach den anderen und achte darauf alle mitzunehmen, damit du nicht wieder ins Stolpern kommst.

Trainingsroutine

Schritt #1: Leg das spezifische Ziel fest, dass du mit dem Training erreichen möchtest.

Ohne klares Ziel kein klares Ergebnis. 

Formuliere so spezifisch wie möglich, was du erreichen willst. Vergleiche „Ich möchte fit werden.“ mit „Ich möchte in den nächsten sechs Monaten 11 Kilogramm überflüssiges Körpergewicht abbauen, weil ich wieder in meine alten Wohlfühlklamotten von vor 10 Jahren passen möchte und keine Lust mehr darauf habe, nach 20 Treppenstufen zu schnaufen, wie eine Dampflok.“ Das erste Ziel ist total unspezifisch. Das zweite Ziel kannst du messen, hat eine Deadline und ein Warum.

Es ist völlig egal welches Ziel du dir steckst, solange es spezifisch ist, weil du dadurch Antworten für den nächsten Schritte bekommst.

Schritt #2: Definiere die Persönlichkeit, die deine erfolgreiche Trainingsroutine hat und ihr Ziel erreicht.

Du hast noch keine erfolgreiche Trainingsroutine, weil du noch nicht die Person bist, die eine hat.

Frag dich welche Person du sein musst, um dein Ziel zu erreichen. Hier geht es um Details, wie charakterliche Eigenschaften, Überzeugungen, Denkweisen, Gewohnheiten und Verhalten. Diesen Schritt lassen die meisten aus, weil er unbequem ist und dir ganz nüchtern aufzeigt, wo du noch Wachstumspotenzial hast.

Dieser Schritt ist die Basis für das komplette PaPoRe Coaching und legt den Grundstein für krasse Transformationen, weil du nach ein paar Wochen eine andere Persönlichkeit bist.

In diesem Fall wirst du eine Person mit erfolgreicher Trainingsroutine und allen Vorteilen, die damit einhergehen. Es klappt jedoch genauso gut bei Business- und Beziehungszielen.

Schritt #3: Wähle einen Plan, der das Ziel ermöglicht UND deinen Alltag mit einbezieht.

Viele Wege führen nach Rom.

Du brauchst den, der am besten zu dir passt und am meisten Spaß bringt.

Kettlebell Training ist perfekt, um überflüssiges Körpergewicht zu verlieren, aber wenn es dir absolut keinen Spaß macht, wähle etwas anderes.

Mit einer erfolgreichen Trainingsroutine funktioniert fast alles. Ohne eine erfolgreiche Trainingsroutine funktioniert jedoch nichts. Auch nicht das beste Trainingssystem.

Schritt #4: Lege die Tage, die Zeit und den Ort für dein Training fest.

Eine Routine ist das Gegenteil von aufregend und abwechslungsreich.

Egal, ob du dreimal die Woche für 30 Minuten die Kettlebell schwingst oder siebenmal die Woche für 40 Minuten schwimmen gehst, achte darauf, dass die Tage, die Zeit und der Ort immer gleich sind. Wiederholung schleift sich ein. Du programmierst dich auf die gleichen Abläufe.

Solange bis sie auf Autopilot laufen.

Schritt #5: Lenke deine Aufmerksamkeit die ersten 90 Tage täglich auf dein Ziel

Du bist, wo deine Aufmerksamkeit ist.

Wenn du morgens die Augen öffnest, bade in Bildern.

Stell dir vor wie es sein wird und wie du dich fühlst, wenn du dein Ziel erreicht hast.

Umgib dich für Bonuspunkte mit Menschen, die auf dem gleichen Weg sind, wie du und Menschen, die ein ähnliches Ziel bereits erreicht haben. Falls du deine Zeit noch auf Social Media verbringst, umgib dich auch dort mit Gleichgesinnten.

Genau wie Schritt Nummer zwei unterschätzen auch diesen Schritt der Großteil derjenigen, die eine erfolgreiche Trainingsroutine entwickeln wollen.

Möglicherweise hast du auch festgestellt, dass du in der Vergangenheit ein paar Schritte ausgelassen hast.

Geh einfach zurück auf Start und lauf noch mal los.


Leave a Reply

Your email address will not be published.