„Wie wird der Typ wohl sein Selbstbewusstsein stärken?“

Diese Frage ging mir das erste Mal durch den Kopf, als ich mit 17 auf dem Firmenhof stand, umzingelt von meinen Bauarbeiterkollegen, die ich erst ein paar Tage kannte.

Es gab da diese Typen, die du an einer Hand abzählen konntest, die etwas ausgestrahlt haben.

Das zweite Mal stellte ich mir bewusst diese Frage ein paar Jahre später beim Bund.

Auch hier gab es wieder Typen, die irgendwie anders waren.

Sie waren klar…

… strahlten Ruhe und Sicherheit aus.

Es war ein angenehmes Gefühl sich mit ihnen zu umgeben.

Da war dieses Vertrauen und diese Führung, auf die du dich einlassen konntest. 

Da war diese Energie…

Sie waren so selbstbewusst.

Sie schienen einen guten Weg gefunden zu haben, wie sie ihr Selbstbewusstsein stärken.

Aber immer, wenn ich nachfragte, was derjenige tut, um sein Selbstbewusstsein zu entwickeln, bekam ich keine konkrete Antwort.

Ich bin halt so…

Keine Ahnung was du meinst…

Ich hab mir da nie einen Kopf gemacht…

Rückblickend weiß ich, dass sich diese Typen tatsächlich nie einen Kopf über die Entwicklung ihres Selbstbewusstseins zerbrochen haben.

Diese Frage kam nie bei ihnen auf, weil sie sich intuitiv vieler Dinge in ihrem Leben bewusst waren. 

Und das ist eine gute Nachricht, falls du dich auch schon einmal gefragt hast, wie du dein Selbstbewusstsein stärken kannst.

Denn du musst nichts entwickeln oder stärken. Du darfst dir einfach nur bewusst sein.

Selbstbewusstsein stärken

Alles, was du für ein starkes Selbstbewusstsein brauchst, steht dir bereits zur Verfügung. 

Sich selbst bewusst zu sein, ist nichts im Außen.

Es gibt ein paar Dinge, die diese selbstbewussten Typen für sich klar hatten.

Nur eine Handvoll Dinge, die auch du für dich klar haben solltest.

Hier sind fünf Fragen für dich, die dir dabei helfen dir selbst bewusst zu sein.

Bewusst sein: Was willst du und wo soll deine Reise hingehen?

Die meisten Männer haben keine Ahnung davon, was sie wirklich wollen und wo ihr Leben hingehen soll. 

Ihnen fehlt die Lebensvision, inklusive passender Ziele und dadurch sind sie Tag für Tag mehr oder weniger orientierungslos unterwegs.

Sie leben, um zu arbeiten, was sich an ihrem Stresslevel und den täglichen To-do-Listen widerspiegelt. Ihnen fehlt oft jeglicher Sinn und Motivation für die Dinge, die sie tun.

Männer, die wissen was sie wollen und eine Vorstellung von ihrem Weg als Mann haben, besitzen diese innere Ruhe und Klarheit. 

Diese Männer arbeiten, um zu leben und tun die Dinge, die sie ihren Zielen näher bringen.

Sie wissen, worauf sie sich täglich fokussieren müssen und was sie alles nicht zu tun brauchen, weil es nichts zu ihrem Weg beiträgt.

Sie sprechen oft von der Zukunft und sind stärker im Hier und Jetzt, wenn sie die Dinge tun, die ihnen ihre Zukunft ermöglicht.

Falls du noch nicht weißt, was du willst und wo deine Reise als Mann hingehen soll, beantworte dir diese Frage zuerst.

Such dir einen Raum, in dem du ungestört deinen Gedanken nachgehen kannst und bring dir diese mit Stift und Papier ins Bewusstsein.

Wenn du dich heute entscheiden müsstest, was du mit dem Rest deines Lebens anfangen willst, was würde das sein?

Schreib einfach drauf los und achte auf das, was sich gut anfühlt. Sei gerne unrealistisch. Und ignoriere die Fragen nach dem „Wie das möglich werden soll“. Das Wie ist an dieser Stelle nicht wichtig. Wichtig ist nur, dass du dir einmal bewusst machst, was du wirklich möchtest.

Das ist der erste und einfachste Schritt dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Bewusst sein: Wer bist du oder wer darfst du sein?

Der nächste Schritt ist, dir bewusst darüber zu werden, wer du bis jetzt warst und wer du in Zukunft sein darfst.

Den wenigsten Männern ist klar, dass sie eine erwachsende Version ihrer Kindheit und Jugend sind. Sie sind mit der Programmierung unterwegs, die sie bekommen haben, als sie aufgewachsen sind.

Und das führt immer wieder zu Problemen in allen Lebensbereichen, weil sie mit ihren „alten“ Verhaltensmustern agieren.  

Männer, die eine Lebensvision haben oder ihrer Leidenschaft folgen, wissen, wer sie sind oder wer sie täglich sein dürfen. Es ist die Voraussetzung, um ihre Vision oder Leidenschaft leben zu können.

Diese Männer kennen ihre begrenzenden Überzeugungen und Verhaltensweisen, die sie aus ihrer Vergangenheit mitgebracht haben.

Ihnen ist bewusst, dass wach sie sein dürfen, wenn diese „alten“ Muster den Autopiloten einschalten wollen.

Sie agieren achtsam und überlegt und hinterfragen ihr Verhalten. Sie gleichen immer wieder ab, ob sie die Person sind, die sie für ihre Ziele sein dürfen.

Falls du noch keine Vorstellung davon hast, wer du bist jetzt warst, schau dir dein Leben an.

Dein Leben ist der perfekte Spiegel für deine momentane Identität. Alles, was du hast und alles, was du nicht hast, ist das Ergebnis davon, wer du bist jetzt in deinem Leben warst. 

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du dich basierend auf deinen „alten“ Überzeugungen und Verhaltensweisen stark begrenzt hast. Vieles von dem, was du hast, möchtest du so vielleicht gar nicht mehr und viele Dinge, die du dir wünschst, fehlen noch in deinem Leben.

Das Beste, das du jetzt tun kannst, ist dir wieder ein wenig Zeit zu nehmen und aufzuschreiben, wer du bis jetzt warst. Danach schreibst du dir auf, wer du sein darfst (bezogen auf die Antworten aus der ersten Frage von weiter oben). 

Das Ergebnis sind zwei unterschiedliche Personen. Frag dich, was du alles loslassen musst, um die alte Person hinter dir zu lassen und welche Eigenschaften und „neuen“ Überzeugungen du ab heute leben darfst, um die neue Person zu sein.

Dieser Punkt wird schon ein wenig anstrengender, um dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Bewusst sein: Welche Werte und Stärken machen dich aus?

Selbstbewusstsein stärken

Es gibt Dinge, die du schon immer auf eine bestimmte Art und Weise getan hast. Diese Dinge basieren auf deinen Werten. Daraus wiederum entwickeln sich bestimmte Stärken, die du hast.

Der Großteil der Männer hat leider das Problem, dass der tägliche Fokus und die Aufmerksamkeit ausschließlich auf den eigenen Schwächen liegt. Also auf allem, was nicht so gut läuft oder wo die Anderen besser sind.

Der Hauptgrund dafür ist unserer Erziehung. Primär die schulische Erziehung. Warst du ein guter Junge und hast immer schön gespurt oder warst du böse und ungehorsam? Warst du schlau oder dumm? Richtig oder falsch?

Männer, die sich mehr auf ihre Stärken konzentrieren, haben weniger Angst Fehler zu machen.

Sie leben ihre Werte und das gibt ihnen Sicherheit.

Sie haben nicht den Anspruch vor anderen gut dastehen zu wollen. Außerdem streiten sich nicht darum, wer recht hat. Und sie vergleichen sich nicht mit anderen.

Diese Unabhängigkeit verstärkt die eigenen Stärken, weil sie keine Sicherheit im Außen suchen oder brauchen. Unabhängigkeit ist auch einer der Werte, den die meisten dieser Männer gemeinsam haben. 

Solltest du dir bisher noch keine Gedanken darüber gemacht haben, welche Werte und Stärken du hast, ist jetzt der beste Zeitpunkt dafür.

Falls du nicht weißt, wo du ansetzten sollst, frag dich, was dich als Kind besonders oder einzigartig gemacht hat. Was hast du anders gemacht oder anders gesehen? Alles, was du hier findest, zieht sich im Prinzip durch dein Leben.

Du kannst dich auch bewusst dazu entscheiden ab heute nach bestimmten Werten zu leben. Im Idealfall nach Werten, die dich deiner Vision näher bringen. Lebst du täglich nach diesen Werten bilden sich daraus über die Zeit neue Stärken.

Unabhängigkeit und Freiheit sind übrigens Werte, die wir alle einmal hatten. Ich glaube, sie wurden den meisten einfach aberzogen. Es wird höchste Zeit, sie dir wieder bewusst zu machen und danach zu leben.

Um dein Selbstbewusstsein zu stärken, musst du dich im Prinzip einfach nur dazu verpflichten, diese Werte ab sofort zu leben.

Bewusst sein: Wie bringst du täglich deine Leidenschaft in die Welt?

Damit du deine Leidenschaft in die Welt bringen kannst, brauchst du ein Vehikel. Und es war nie einfacher, das passende Vehikel für die eigene Leidenschaft zu finden.

Viele Männer warten immer noch auf eine Erlaubnis, um endlich ihr Ding zu machen. Sie warten darauf, dass sie jemand auswählt und ihnen sagt, dass sie jetzt beginnen dürfen.

Das schließt im Prinzip an den dritten Punkt an. Auch hier hat Schule und Erziehung Spuren hinterlassen. Falls du auf deinem Weg zum Mann niemals wirklich deine Archetypen des Rebellen oder Liebhabers ausgelebt hast, kann es sein, dass du dir schwer damit tust, einfach dein Ding zu starten.

Die gute Nachricht ist, dass du heutzutage klein anfangen kannst und in der Regel keinen hohen finanziellen Aufwand hast. 

Als ich mich 2011 als Personal Trainer mit eigenem Gym selbstständig gemacht hatte, hielten sich die Gründungskosten im Rahmen. Ich habe mir einen Seminarraum angemietet (das waren im Prinzip die höchsten laufenden Kosten – das würde ich heute anders machen) und die Trainingsgeräte genutzt, die ich ohnehin privat nutzte.

Vorher hatte ich meine Idee in dem Fitnessstudio getestet, indem ich zu der Zeit trainierte und wusste, dass mein Konzept funktioniert. Zum Start hatte ich nicht einmal eine Webseite, sondern einfach nur eine Bloggerplattform mit hässlicher Url (kettlebell-weimar.blogspot.com).

Mein Vehikel war also ein großer, leerer Raum und eine kostenlose Seite, die ich mit Inhalten füllte.

Frag dich, was der minimalste Weg oder die einfachste Möglichkeit ist, deine Idee oder Leidenschaft anderen Menschen zugänglich zu machen. 

Was könntest du als kleines Seit-Projekt starten, neben deinem Angestelltenverhältnis oder deinem momentanen Business? 

Wen hast du möglicherweise in deinem Netzwerk, der dir Ressourcen zur Verfügung stellen kann oder selbst Beziehungen pflegt, die dir weiterhelfen könnten?

Sobald du es dir bewusst machst und erste Zeichen siehst, wie einfach es sein kann, strahlst du automatisch mehr Zuversicht und Selbstbewustsein aus. Und der Rest passiert auf dem Weg, wenn du erst einmal gestartet bist.

Bewusst sein: Welchen Wert haben deine Fähigkeiten und Erfahrungen?

Selbstbewusstsein stärken

Wenige Männer sind sich bewusst, dass sie Fähigkeiten besitzen, für die sie andere Menschen beneiden. Die wenigsten nehmen diese Fähigkeiten oder gemachten Erfahrungen bei sich zur Kenntnis.

Dabei sind genau diese Fähigkeiten und Erfahrungen die Lösung für die Probleme derjenigen, die diese Fähigkeiten oder Erfahrung nicht besitzen. Und das macht sie so wertvoll.

Das große Problem ist, dass wir diese Fähigkeiten und Erfahrungen klein spielen, weil es sich für uns so anfühlt, als ob sie uns zugeflogen sind. Oder dass sie ja eigentlich nichts Besonderes sind.

Männer, die ihren Wert klar haben, stehen für sich ein.

Sie strahlen einen hohen Selbstwert aus und diese Energie ist extrem anziehend. Vor allem auf potenzielle Kunden, die vom Wissen und den Fähigkeiten profitieren.

Dieser Punkt ist spannend, weil er in beide Richtungen geht. Wenn du deinen Fähigkeiten keinen Wert gibst, gibt dein Gegenüber ihnen auch keinen Wert. Und hier liegt die Gefahr einer Negativspirale, die meisten frisch gebackenen Selbstständigen kennen.

Mit der Zeit glaubst du, dass dir niemand Dankbarkeit und Wertschätzung entgegenbringt und das bringt dich dazu zu glauben, dass du, dein Produkt oder deine Dienstleistung einfach nicht gut genug sind.

Die beste Frage, die du dir hier stellen kannst, ist, was das spezifische Ergebnis ist, wenn jemand von deinen Fähigkeiten oder deinen Erfahrungen profitiert (also wenn er oder sie dein Produkt, Wissen oder Dienstleistung nutzt)

Und dann löse dich von dem Impuls dieses Ergebnis kostenlos zur Verfügung zu stellen. Neben der Tatsache, dass du einen sogenannten Commitment-Preis brauchst, damit andere dein Wissen umsetzen oder Produkte nutzen, steigert es auch dein Selbstwertgefühl.

Merke dir an dieser Stelle einfach, dass dein Preis nicht dafür gedacht ist, dass du etwas verdienst, sondern dafür gedacht ist, dass sich dein Gegenüber einbringt, um in die Umsetzung zu gehen. Und allein das führt dazu, dass die Wertschätzung auf beiden Seiten steigt.

Wie du wahrscheinlich schon erkannt hast, werden allein die Antworten und das Bewusstsein dieser fünf Fragen dein Selbstbewusstsein stärken.

Und dafür musstest du nichts entwickeln oder trainieren. 

Du hast alles bereits in dir…

… alles steht dir zur Verfügung. 

Es gibt keine Antworten auf diese Fragen, die du im Außen finden würdest.

Du darfst dir einfach nur bewusst sein.

Los geht’s…

Die Welt braucht dringend mehr Typen, die diese Energie ausstrahlen.

Go for it! 


Leave a Reply

Your email address will not be published.