„Der Mensch ist wie ein Metall, nur das Zertrümmern des Erzes, das wiederholte Einschmelzen und Reinigen, das wiederholte Zerstören und Neuerschaffen, kann ihn abhärten und sein Potenzial entfalten, ihn zu dem Schwert oder Kunstwerk formen, das er sein soll.“

Nikodem Skrobisz

Zertrümmern…

Einschmelzen…

Zerstören…

Du erinnerst dich bestimmt an Tage auf deinem Weg als Mann, die diese Worte ganz gut beschreiben, oder?

Reinigen…

Neuerschaffen…

Abhärten…

Auch das gehört zu diesem Weg.

Loslassen.

Persönliches Wachstum.

Der Moment, den nächsten Schritt zu gehen.

Potenzial verwirklichen…

Ein Weg voller Herausforderungen.

Lohnt es sich überhaupt ihn zu gehen?

Wenn du als Mann dein volles Potenzial entfalten möchtest, um deinen Weg zu gehen, warten Herausforderungen auf dich.

Potenzial entfalten

Es gibt Bereiche, auf die du dich konzentrieren kannst, weil dort das größte Wachstum auf dich wartet.

Lege deine Aufmerksamkeit von Anfang an auf diese Bereiche, damit du die Herausforderungen mit mehr Leichtigkeit und in kürzerer Zeit überwinden kannst.

Diese drei Bereiche sind Leidenschaft, mentale und körperliche Widerstandsfähigkeit und Beziehungen.

In diesem Artikel verrate ich dir, was es mit diesen drei Bereichen auf sich hat, worauf du dich konzentrieren solltest.

Damit du dir die richtigen Fragen stellst und erkennst, wie du dein Potenzial in jedem Bereich entfalten kannst und ob sich dieser Weg überhaupt lohnt.

Potenzial entfalten: Leidenschaft, mentale und körperliche Widerstandsfähigkeit und Beziehungen

Es sind die drei großen Lebensbereiche im Leben eines Mannes

Alles dreht sich darum.

Widmest du dich diesen Bereichen und entwickelst dich ihn ihnen weiter, bist du auf dem besten Weg dein volles Potenzial zu entfalten.

Es ist der Weg, um ein erfülltes Leben zu führen.

Ein Leben voller Selbstbewusstsein.

Hier warten jedoch auch die Herausforderung.

Es ist eine bewusste Entscheidung, dich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Leider treffen nur wenige Männer diese bewusste Entscheidung.

Wahrscheinlich kennst du sogar einige dieser Männer.

Männer,…

… die sich jeden Morgen antriebslos aus dem Bett quälen, weil sie ihren Beruf hassen und seit Jahren keine Inspiration gespürt haben.

… die körperlich und mental komplett am Ende sind und sich nutzlos fühlen, weil sie selbst einfache Aufgaben stressen und sie diese kaum erledigen können.

… die in gefühllosen Beziehungen und flachen Freundschaften feststecken, weil sie keinen Zugang zu sich und ihren Emotionen haben.

Dass sich so das Gefühl der Macht- und Orientierungslosigkeit breit macht, ist nachvollziehbar.

Vor allem neben stressigem Alltag, ständigem beschäftigt sein und gesellschaftlichen Anforderungen oder Erwartungen.

Die unkomfortable Wahrheit:

Nichts an diesen Situationen zu ändern, ist wesentlich schmerzhafter und frustrierender, als sich den Herausforderungen des persönlichen Wachstums als Mann zu stellen.

Und du kennst bestimmt mindestens einen Mann, der ein erfülltes Leben führt, obwohl er von außen betrachtet viel zu tun hat und einem stressigen Alltag nachgeht.

Es ist möglich.

Falls du dich irgendwo wiedergefunden hast, ist jetzt der beste Zeitpunkt für eine bewusste Entscheidung.

Für Veränderung.

Schauen wir uns dafür die Bereiche im Einzelnen an und wo du direkt ansetzen kannst.

#1 Leidenschaft

Potenzial entfalten

Leidenschaft ist das Feuer, das dich als Mann antreibt. 

Sie ist der Kompass für das, wer du bist, was du täglich tust und was du in deinem Leben erreichst.

Wenn deine Leidenschaft zum Ausdruck kommt, handelst du nach deinen Werten und Stärken. 

Meistens entscheidet deine Leidenschaft auch darüber, welcher Tätigkeit du nachgehst.

Wie du dein Geld verdienst.

Hast du deine Leidenschaft gefunden, ist das der beste und befriedigendste Weg dein Leben und das Leben anderer Menschen positiv zu verändern, weil du genau weißt, weshalb du morgens aufstehst.

2009 entdeckte ich meine Leidenschaft für das Kettlebell Training.

Rückblickend war es eher die Leidenschaft für einfaches und wirkungsvolles Training, abseits vom Fitness Mainstream.

Der Drang diese Leidenschaft auszuleben und unter die Menschen zu bringen, hat alles in meinem Leben verändert.

Es war auch das erste Mal, dass ich meiner Leidenschaft zu einhundert Prozent folgte.

Das Ergebnis:

– die Selbstständigkeit als Personal Trainer, inklusive eigenem Gym.

– über 300 veröffentlichte Artikel im Fitnessbereich, mit weit mehr als einer Million Lesern.

– Leadership Status als Kettlebell Trainer im weltweit führenden Dachverband fürs Kettlebell Training.

– über 1700 Kunden, die mit der gleichen Leidenschaft ihr Leben transformieren.

– unzählige Kettenreaktionen, die sich durch die aktive Umsetzung dieser Leidenschaft ergeben haben.

Ohne diesen inneren Antrieb (meiner Leidenschaft) wäre ich diesen Weg, inklusive aller Herausforderungen, niemals gegangen.

Das macht die eigene Leidenschaft so wertvoll.

Du spürst, dass du alles schaffen kannst, ohne das Gefühl, schwer oder hart dafür zu arbeiten. 

Leidenschaft kommt, geht und verändert sich.

Und das ist eine gute Nachricht.

Jeder Mann hat bestimmte Dinge, für die er sich begeistert oder brennt.

Egal, wie groß oder klein diese Dinge sind.

Im Trubel des Alltages geht jedoch oft der Fokus verloren oder es wird als Träumerei abgetan. 

Ich habe in der Vergangenheit viele Leidenschaften im Keim erstickt, weil ich sie nicht ernst nahm oder mir die falschen Fragen dazu stellte.

Hier sind ein paar wirkungsvolle Fragen für den Einstieg. 

Sie können dir dabei helfen, deine Leidenschaft zu entdecken.

Was würdest du mit deinem Leben anstellen, wenn du nur noch sechs Monate zu leben hättest?

Wenn du bereits 10 Millionen Euro auf dem Konto hättest und Geld kreieren keine Rolle mehr spielt, was würdest du mit deiner Zeit anstellen?

Was würdest du tun, wenn es keine Regeln gäbe, an die du dich halten musst und du genau wüsstest, dass du nicht scheitern kannst?

Nimm dir für das Beantworten der Fragen ein bisschen Zeit.

Lass deinen Gedanken freien Lauf.

Steckst du gedanklich fest, stell dir folgende Frage.

Was hast du als Kind gerne gemacht oder was ist dir schon immer leicht gefallen, wofür dich andere bewundern?

#2 Mentale und körperliche Widerstandsfähigkeit

Diese entscheidet darüber, wie unabhängig und selbstbestimmt du dein Leben genießt.

Wir könnten auch mentale und körperliche Leistungsfähigkeit sagen.

Widerstandsfähigkeit halte ich für passend, weil täglich bestimmte Dinge auf dich einwirken.

Wie gut du diesen Einwirkungen widerstehst, ist entscheidend.

Was wirkt eigentlich täglich auf dich?

  • Zirka 60000 Gedanken
  • Deine Gefühle
  • Deine Umwelt (Menschen und Umgebung)
  • Die Medien
  • Die Schwerkraft
  • Deine Mahlzeiten

Und alles, was du an Erfahrungen und Prägungen aus der Vergangenheit mitbringst.

Sowie alle Bewertungen und Erwartungen, die du an die Zukunft hast.

Das ist auch der Hauptgrund, warum viele Männer ihrer Leidenschaft gar nicht nachgehen könnten.

Selbst wenn sie wissen, was diese Leidenschaft bei ihnen ist.

Ihnen fehlt die mentale und körperliche Leistungsfähigkeit, um ihre Leidenschaft umzusetzen und auszuleben.

Wie oft in den letzten sieben Tagen, hast du…

… dich ungerecht behandelt gefühlt?

… länger als fünf Minuten am Stück gezweifelt oder dir Sorgen gemacht?

… Dinge angefangen, aber nicht beendet?

… keine Zeit für gesunde Ernährung und Bewegung gehabt?

… Entscheidungen länger als einen Tag aufgeschoben oder gar nicht getroffen?

… dich über etwas oder jemanden aufgeregt und es hat dich Stunden danach noch beschäftigt?

… gesagt, dass du etwas tust und es dann doch nicht getan?

… Ausreden benutzt?

Entspann dich, wenn du dich hier irgendwo wiederfindest.

Das ist ganz normal.

Es beweist, dass du ein Mensch bist. 

Unabhängig davon sollten diese Dinge eher Ausnahmen sein, als die Regel.

Sind diese Punkte bei dir das Standardprogramm, darfst du dich deiner mentalen und körperlichen Widerstandsfähigkeit widmen.

Hier kannst du ansetzen:

Wo gibst du gerne die Verantwortung ab und was hast du davon?

Wann agierst du unbewusst und lässt dich von deinen Emotionen steuern?

Wie legst du dir selbst Rechenschaft ab, wenn du Dinge nicht tust, von denen du weißt, dass sie gut für dich oder dein Leben wären?

Sei die nächsten sieben Tage hier besonders aufmerksam.

Beobachte deine Gedanken und dein Verhalten.

Du wirst überrascht sein, was du alles über dich herausfindest und wo überall Potenziale versteckt sind.

#3 Beziehungen

Unser komplettes Leben besteht aus Beziehungen.

Wir sind soziale Wesen.

Ein Leben ohne Beziehungen ist kein erfülltes Leben.

Du hast eine Beziehung mit dir und mit anderen Menschen (Partnerin, Freunde, Familie, Kollegen).

Du hast sogar eine Beziehung mit deinem Business (solltest du selbstständig sein oder ein Unternehmen führen).

Und jede Beziehung ist perfekt geeignet, dich besser kennenzulernen.

Denn jede deiner Beziehungen ist ein Spiegel, wie du in dieser Welt agierst.

Im Umgang mit dir selbst, mit anderen und deinem Business.

Hier ist eine Aufgabe für dich:

Nimm dir einige Minuten und hinterfrage deine erfülltesten Beziehungen, um mehr über dich herauszufinden.

Wer bist du in diesen Beziehungen und wie agierst du?

Als Nächstes hinterfrage die Beziehungen, die nicht so optimal laufen.

Wer bist du in diesen Beziehungen und wie agierst du?

Vergleiche, wie abhängig du in diesen Beziehungen bist. 

Es gibt sechs unbewusste Abhängigkeiten. 

Eine davon ist die Abhängigkeit „recht haben“ zu wollen.

Wie oft ist „recht haben“ wollen ein Thema in deinen erfüllenden Beziehungen?

Wie oft in deinen weniger erfüllenden Beziehungen?

Egal, ob du Recht behalten willst oder dein Gegenüber.

Auch hier läuft wieder viel unbewusst ab.

Persönliche Trigger leiten das Ganze ein.

Du kennst das. 

Du unterhältst dich mit jemanden und plötzlich spürst du etwas Unangenehmes in der Magen-, Herz- oder Kopfgegend.

Etwas wurde gesagt oder getan, dass bei dir einen Knopf gedrückt hat.

Emotionen kommen hoch und du willst kämpfen, fliehen oder dich tot stellen.

Das ist ein Trigger.

Am besten betrachtest du ab heute jeden Trigger als Geschenk, weil es die perfekte Gelegenheit ist, etwas Neues an die zu entdecken.

Beobachte auch, was ihn auslöst. 

Hier steckt enormes Potenzial für Wachstum.

An dieser Stelle weißt du, was es mit deiner Leidenschaft, deiner mentalen und körperlichen Widerstandsfähigkeit und deinen Beziehungen auf sich hat.

Du weißt, worauf du dich konzentrieren solltest und wann du wach sein darfst.

Du hast ein paar wirkungsvolle Fragen, die du dir stellen kannst.

So entfaltest du als Mann dein volles Potenzial und gehst deinen Weg, unabhängig von den Herausforderungen, die auf dich warten.

Denn dieser Weg lohnt sich.

Er formt dich zu dem Schwert oder Kunstwerk, das du sein sollst.


    3 replies to "Potenzial entfalten: Meistere diese 3 Lebensbereiche"

Leave a Reply

Your email address will not be published.