Es gibt Momente im Leben, da ist ein kompletter Neustart die beste Lösung.

Wenn nichts nach vorn oder hinten geht, hilft es, den Stecker zu ziehen. Ich habe Ende 2020 meine Festplatte gelöscht und mein Leben komplett neu hochgefahren. Rückblickend war es die beste Entscheidung.

Falls du schon länger feststeckst und das Gefühl hast, dass du dein Leben einmal so richtig umkrempeln müsstest, mach einen Neustart. Denn je länger du dieses Gefühl ignorierst und den Neustart herauszögerst, umso schwerer fällt dir die Entscheidung, es wirklich durchzuziehen.

Hier sind die Schritte, die ich letztes Jahr durchlaufen habe und mit denen auch du einen kompletten Neustart hinlegen kannst.

Neustart

Kreiere eine Vision für dein Leben

Wenn du feststeckst, liegt es daran, dass dein Leben keine Richtung hat.

Dir fehlt die Klarheit, was du in deinem Leben erreichen möchtest. Als Mann muss dir bewusst sein, warum du jeden Morgen aufstehst. Du benötigst einen tieferen Sinn und ein größeres Ziel. Größer als deine tägliche To-do-Liste, mit den Dingen, von denen du dachtest, sie wären wichtig.

Ohne ein größeres Ziel landest du im Hustle Modus. Jeder Tag gleicht dem anderen. Und täglich grüßt das Murmeltier.

Nimm dir die Zeit, groß zu träumen.

Stell dir dazu Fragen, die dich aus deiner Komfortzone holen.

  • Arbeitest du, um zu leben oder lebst du, um zu arbeiten?
  • Wenn du dich heute entscheiden müsstest, was du mit dem Rest deines Lebens anfangen willst, was würde das sein?
  • Welchen Wert kannst du der Welt bieten, den kein anderer bieten kann?
  • Wenn du keine Angst hättest, was wäre die eine Sache, die du täglich tun würdest?

Antworten auf transformierende Fragen sind unangenehm, weil sie dir den Spiegel hochhalten und du erkennst, wo du viel zu klein spielst. Es braucht diese Fragen, um dich aufzuwecken, damit du aus deinen alten Denkmustern ausbrechen kannst.

Sobald du beginnst größer zu denken, eröffnen sich dir Möglichkeiten, die du vorher nicht gesehen hast.

Erfolgreiche Menschen stellen bessere Fragen und erhalten so bessere Antworten.

Tony Robbins

Stell dir dein „neues“ Leben in fünf Jahren vor.

Wie sieht dein Leben in fünf Jahren aus, wenn du nur die vier Antworten aus den eben gestellten Fragen leben würdest?

Schließe die Augen und stell dir vor, wie es sein würde, mit bunten Bildern und echten Gefühlen. Allein die Vorstellung an eine andere Zukunft hat das Potenzial, dich zur Umsetzung zu motivieren. Sobald du ein gutes Bild von dieser Zukunft hast, schreib sie auf, und zwar mit allen Details.

Diese Vision deiner Zukunft liefert dir die nächsten Antworten für deinen Neustart. Brich die fünf Jahre herunter und fokussiere dich auf die ersten drei Monate dieser neuen Zukunft.

Töte deine alte Identität

Dein Leben ist, was es ist, aufgrund deiner momentanen Identität.

Diese Identität hat deine gegenwärtige Realität erschaffen, mit allen Errungenschaften, aber auch allen Herausforderungen. Sie ist der Grund, warum du gerade feststeckst und dir einen Neustart wünschst. Mit dieser Identität kannst du keine neue Zukunft kreieren.

Deshalb musst du sie hinter dir lassen, wenn du dein Leben wirklich umkrempeln möchtest.

Erzähle dir andere Glaubenssätze und neue Geschichten.

Du lebst gerade das Leben, von dem du glaubst, dass es so sein müsste und du erzählst dir täglich die Geschichten, die es beweisen.

Mein Glaubenssatz war, dass ich eine spezielle Ausbildung benötige, um andere Männer dabei zu unterstützen, ihr Leben positiv zu verändern und führte täglich Selbstgespräche, die mir damit recht gaben. In dieser Zeit war ich nicht in der Lage, anderen Männern zu helfen. Als ich damit anfing zu glauben, dass meine eigenen Erfahrungen und gemeisterten Herausforderungen völlig ausreichen, kamen die ersten Anfragen und Transformationen.

Ich fragte mich damals, was die Person in meiner Vision glaubt und welche Geschichten sie sich erzählt, um diesen Glauben zu bestärken. Das brachte die Veränderung und das ist auch mein Tipp an dich.

Was glaubt die Person in deiner Zukunft und welche Selbstgespräche führt sie? 

Mach dir deine unbewussten Werte bewusst

Deine Werte treiben dich entweder unbewusst an oder sie verhindern, dass du in die Umsetzung gehst.

Du hast mehrere Kernwerte, nach denen du unbewusst lebst. Jedes Mal, wenn du etwas tun möchtest (oder beauftragt wirst etwas zu tun), was gegen diese Werte verstößt, fängst du an, dich selbst zu sabotieren. Werden dagegen deine Werte erfüllt, bist du im Flow. Das ist der Grund, warum du dir deiner Werte bewusst werden musst.

Sobald du deine Werte kennst, kannst du dein Leben und deine Zukunft danach ausrichten.

Die einfachste Möglichkeit, dir deine unbewussten Werte bewusst zu machen, ist zurückzuschauen. Was hat dich in der Vergangenheit ausgemacht? Was zieht sich wie ein roter Faden durch dein Leben? Fokussiere dich hier einfach auf die ersten 18 Lebensjahre und du findest die Antworten.

Verpflichte dich dem Ergebnis

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen

Meister Yoda

Wenn du dich zu etwas verpflichtest, tust du es entweder ganz oder du tust es gar nicht. Bei Verpflichtungen gibt es nichts dazwischen – keine Grauzone.

Spür mal rein:

  • Ich vertraue dir zu 90 Prozent…
  • Ich bin mir zu 90 Prozent sicher, dass ich dieses Projekt beende…
  • Ich werde zu 90 Prozent nicht fremdgehen…
  • Ich halte zu 90 Prozent meine Versprechen…

Nicht sehr überzeugend, oder?

Sobald du deinen Neustart beginnst, deine neue Zukunft kennst und weißt, welche Identität du dafür leben musst, ist es deine Aufgabe dich zu 100 Prozent dazu zu verpflichten.

Solange du dich einem Ergebnis nicht zu 100 Prozent verpflichtest, gibt es kein Ergebnis.

Halte ab heute dein Wort.

Das Wertvollste, das du für dein Leben tun kannst, ist dich ab heute zu 100 Prozent dazu zu verpflichten, dein Wort zu halten.

Der Grund, warum du dir selbst nicht vertraust und warum dir andere nicht vertrauen, ist, weil du dein Wort nicht einhältst. Wenn du sagst, dass du etwas tun wirst, tue es. Und wenn das Leben dazwischenkommt, lass es alle Beteiligten wissen, um dein Wort zu wahren.

Spoiler: Die Identität deiner Zukunft hat gelernt, Nein zu sagen.

Du bist derjenige, der deine Zukunft kreiert und in diesem Fall willst du dir zu 100 Prozent vertrauen können.

Sei verantwortlich für alles in deinem Leben.

Wenn du die Dinge in deinem Leben erschaffst, die du dir wünschst, dann deshalb, weil du für diese Dinge verantwortlich bist.

Das ist automatisch auch die Antwort darauf, warum dir viele Dinge in deinem Leben fehlen, obwohl du sie dir wünschst. Jedes Mal, wenn du für etwas nicht verantwortlich bist, gehst du automatisch in die Opferrolle. Aus der Opferrolle heraus kannst du nichts Neues kreieren.

Deine neue Identität sollte auch für alles verantwortlich sein, was deine alte Identität mitverursacht hat, wenn der Neustart gelingen soll.

Hör auf dich täuschen zu lassen

Du siehst die Welt nicht, wie sie ist.

Du siehst nur deine Interpretation von der Welt. Und deine Interpretationen basieren auf deinen bisherigen Erfahrungen und Überzeugungen. Der Großteil dieser Überzeugungen ist nicht einmal von dir selbst, sondern von Menschen in deinem engen Umfeld, von denen du sie übernommen hast.

Es ist wichtig, dass du damit beginnst, die Welt durch deine eigenen Augen zu sehen und mit den Punkten von weiter oben, bist du auf dem besten Weg dahin.

Beginne bewusst zu wählen, statt unbewusst zu reagieren.

Bist du der Spielball deiner Umstände?

Lässt du dich in jeder kleinen Stresssituation sofort aus der Ruhe bringen und reagierst wie ein kopfloses Hühnchen? Jedes Mal, wenn du kämpfen willst, dich tot stellen oder flüchten, lässt du dich triggern. Du triffst Entscheidungen basierend auf deinen Emotionen, lässt dich von ihnen verleiten und hast keinerlei Kontrolle über dich.

Finde heraus, was dich triggert, fang an deine Emotionen wahrzunehmen und triff dann in stressigen Situationen eine bewusste Wahl, wie du damit umgehst.

Hinterfrage deine Beziehungen.

Wir stehen mit den Menschen in Beziehungen, mit denen wir uns am häufigsten umgeben.

Hier wird es spannend, denn das Leben besteht aus Beziehungen. Und ein gesundes und intaktes Leben besteht aus gesunden und intakten Beziehungen. Du bist verantwortlich, für dein Umfeld und deine Beziehungen.

Sei dir bewusst, wie du in deinen Beziehungen bist. Denn wie du andere beurteilst, so behandelst du sie und das entscheidet darüber, wie gesund und intakt deine Beziehungen sind.

Im Zweifel halte dich bei einem kompletten Neustart an diese zwei Lebenseinstellungen

Es gibt Philosophien und Lebenseinstellungen, die dein Leben für immer verändern können.

Wenn du beginnst, die folgenden zwei zu verinnerlichen, werden sie dein Leben umkrempeln. Als ich sie das erste Mal von meinen Mentoren hörte, habe ich sie nicht sofort verstanden, denn sie haben sehr viel Tiefgang. Du darfst sie wirken lassen.

Nimm dir die Zeit sie zu erfahren und suche nach Beweisen, denn du siehst sie überall, wenn du deine Aufmerksamkeit auf sie richtest.

Nummer 1: Die Wechselseitigkeit des Lebens

Der Zweck des menschlichen Lebens ist es, zu dienen, Mitgefühl zu zeigen und den Willen zu zeigen, anderen zu helfen.

Albert Schweitzer

Bist du, wie der Großteil aller Männer, in Beziehungen, um von deinem Gegenüber etwas zu bekommen oder bist du in Beziehungen, um etwas zu kreieren und um anderen zu dienen? Als ich 2019 in Kalifornien in einer kleinen Weinbar saß und mein Mentor Jim Fortin darüber sprach, hat es das erste Mal richtig Klick gemacht. Vorher dachte ich immer, ich wüsste, was damit gemeint ist, aber an dem Abend habe ich es das erste Mal verstanden.

Es geht nicht, um Selbstaufopferung oder dich selbst dabei zu vergessen, sondern um Hingabe. Es geht um Synergien und wie dadurch etwas Größeres entstehen kann.

Nummer 2: Präsenz in Beziehungen

Jeder Mensch will gesehen und gehört werden.

Unbewusst fragen wir uns die gesamte Zeit: 

  • Ist es dir wichtig, was ich sage?
  • Hörst du mir zu?
  • Bin ich dir wichtig genug, um mir deine Aufmerksamkeit zu schenken?

Die einzige Möglichkeit, dass hinter jedem dieser Punkte ein Häkchen landet, ist die gesamte Zeit über präsent zu sein.

Die intensive Wirkung von Präsenz hatte ich Mitte 2021 bei einem Männerseminar. Seitdem weiß ich, wie sie sich anfühlt und wie ich diese Fähigkeit selbst leben kann, damit andere sie in Beziehungen mit mir fühlen. Absolute Präsenz hat auch einen hohen Übertrag in alle anderen Tätigkeiten, weil du damit beginnst deine Aufmerksamkeit einer bestimmten Tätigkeit zu schenken, ohne dich ablenken zu lassen.

Mehr Präsenz führt zu tieferen Beziehungen und steigert deine Produktivität.

Möchtest du dein Leben umkrempeln, weil du keine Lust mehr hast festzustecken, ist das hier der schnellste Weg zu einem kompletten Neustart.

  • Kreiere eine Vision für dein Leben – Nimm dir die Zeit groß zu träumen und stell dir vor, wie dein neues Leben in fünf Jahren aussieht.
  • Töte deine alte Identität – Erzähle dir andere Glaubenssätze, inklusive neuer Geschichten und mach dir deine unbewussten Werte bewusst.
  • Verpflichte dich dem Ergebnis – Halte dein Wort und sei verantwortlich für alles in deinem Leben.
  • Hör auf dich täuschen zu lassen – Triff eine bewusste Wahl, statt unbewusste Reaktionen und hinterfrage deine Beziehungen.
  • Halte dich an diese zwei Lebenseinstellungen – Die Wechselseitigkeit des Lebens und Präsenz in Beziehungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.